Musterzeugnisse

Unsere Arbeitszeugnis Muster können Sie in wenigen Schritten an Ihre individuellen Stärken anpassen.

Alle Arbeitnehmer sind nach § 243 Abs. 1 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) verpflichtet, eine zumindest durchschnittliche Leistung (Note 3) zu erbringen. Wenn Sie diese Anforderung übertroffen haben und eine Bewertung der Note 1 oder 2 verdienen, können Sie unsere Musterzeugnisse der Note 3 mit unserem Arbeitszeugnis-Generator anpassen und ein individuelles, faires und wohlwollendes Arbeitszeugnis erstellen.

Bitte wählen Sie aus

zur Auswahl

Weiter

Arbeitszeugnis

Herr Michael Schneider, geboren am 15.12.1971, war vom 01.01.2010 bis zum 31.10.2020 als Leiter Kindergarten für uns tätig.

Das Aufgabengebiet von Herrn Schneider umfasste im Einzelnen:

Hauptverantwortung

  • Gesamtverantwortung für die pädagogische Arbeit mit Kindern, für die Mitarbeiter sowie für die Zusammenarbeit mit den Eltern, dem Träger und anderen Institutionen
  • Verantwortung für Finanzen und Ressourcen und selbständige Organisation der übertragenen Aufgaben
  • Wahrnehmung der Gesamtaufsicht entsprechend der gesetzlichen Vorgaben

 Pädagogische Aufgaben

  • Gesamtverantwortung für die Erstellung und Weiterentwicklung der pädagogischen Konzeption der Einrichtung
  • Sicherstellung der Umsetzung des pädagogischen Konzeptes im Alltag
  • Verantwortung für die Umsetzung des Orientierungsplans in der Einrichtung
  • Planung von Fördermaßnahmen für einzelne Kinder
  • Planung und Durchführung von Projekten
  • Verantwortung für die pflegerische Betreuung und Fürsorge der Kinder
  • Beachtung des Gesundheitszustandes der Kinder
  • Gewährleistung der Einhaltung von Meldepflichten

 Verantwortung für das Team und die Teamentwicklung

  • Koordination und Motivation der Mitarbeiter
  • Planung, Durchführung und Reflexion der wöchentlichen Dienstbesprechungen
  • Vorbereitung und Durchführung der halbjährlichen Planungstage
  • Förderung der Zusammenarbeit im Team und des kollegialen Austausches
  • Aufgreifen von Konflikten und Erarbeitung von sachlichen Lösungen
  • Entgegennahme von Problemen, Wünschen, Anliegen und Ideen
  • Aufbau und Durchführung einer systematischen Qualitätsentwicklung
  • Erstellung von Dienstplänen, Koordination des Einsatzes des pädagogischen Personals
  • Information des Teams über relevante Angelegenheiten
  • Verantwortung für die Einarbeitung neuer Mitarbeiter, Praktikanten und ehrenamtlichen Helfer
  • Organisation der Weiterentwicklung der Mitarbeiter
  • Planung und Durchführung von Mitarbeitergesprächen mit Zielvereinbarungen
  • Effektive Regelung und Gestaltung der internen und externen Informations- und Kommunikationsstruktur
  • Wahrnehmung der Dienst- und Fachaufsicht gegenüber Mitarbeitern
  • Aufsicht über Haushaltshilfen und Reinigungskräfte

 Partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Eltern

  • Verantwortung für die Planung, Durchführung und Reflexion der Zusammenarbeit mit Eltern
  • Entgegennahme von Problemen, Wünschen und Anliegen der Eltern
  • Verantwortung für die Durchführung von Entwicklungsgesprächen und allgemeinen Elterngesprächen
  • Förderung der Zusammenarbeit mit Eltern im Sinne der Erziehungspartnerschaft
  • Führung von Anmeldungs- und Informationsgesprächen
  • Information der Eltern über die pädagogische Arbeit und relevante Vorgänge in Form von Elternbriefen sowie Veranstaltungen

     Zusammenarbeit im Team

  • Planung und Vorbereitung der wöchentlichen Teambesprechungen
  • Planung und Vorbereitung der pädagogischen Planungstage
  • Planung und Durchführung der Mitarbeitergespräche

 Administrative Aufgaben

  • Erstellung von Elternbriefen
  • Verwaltung der Konten
  • Erstellung von Arbeitsplänen
  • Abrechnung von Krankheitsvertretungen
  • Erstellung von Hygieneplänen
  • Fortschreibung der Konzeption
  • Führung von Statistiken

 Zusammenarbeit mit dem Träger

  • Information des Trägers über relevante Vorgänge
  • Durchführung von regelmäßigen Besprechungen
  • Sicherstellung des wirtschaftlichen Umgangs mit Finanzen und Ressourcen
  • Mitwirkung bei der Personalauswahl
  • Verantwortung für das Inventar und dessen Pflege
  • Mitwirkung bei der örtlichen Bedarfsplanung, Durchführung von Bedarfsumfragen
  • Durchführung der Urlaubsplanung
  • Beantragung von Mitteln für außergewöhnliche Anschaffungen
  • Überwachung des Standes der Ersten Hilfe in der Einrichtung
  • Überwachung der Erste-Hilfe-Ausbildung der Mitarbeiter

 Öffentlichkeitsarbeit

  • Verantwortung für die Repräsentation und die Darstellung der Einrichtung in der Öffentlichkeit
  • Vertretung der Belange der Einrichtung in der Öffentlichkeit
  • Teilnahme an Gemeinderats- und Ausschusssitzungen
  • Pflege der Kontakte und Kooperation mit anderen Institutionen (z. B. Schulen, Therapeuten, Gesundheitsamt, Sozialamt, Jugendamt), zur Presse und zu örtlichen Vereinen

Herr Schneider setzte sich mit Engagement und Pflichtbewusstsein für (dieses Tätigkeitsfeld und) die von ihm betreuten Kinder (und Jugendlichen, jungen Erwachsenen, Schüler, Klienten) ein. (Note: 3)

Er arbeitete sich in kurzer Zeit in neue Aufgabenstellungen ein. Den hohen Anforderungen, welche die Arbeit in einer Kindertagesstätte mit sich bringt, war er voll gewachsen, wobei Herrn Schneider seine solide Belastbarkeit und Ausdauer (sowie sein Planungs- und Organisationsvermögen) zugutekamen. Er war in der Lage, den Entwicklungsstand sowie den individuellen Förderbedarf der Kinder zutreffend einzuschätzen und sinnvolle Schwerpunkte in der Betreuungsarbeit zu setzen. (Note: 3)

Herr Schneider besitzt ein fundiertes pädagogisches Fachwissen und war dank seiner langjährigen Tätigkeit für uns mit allen Abläufen vertraut. Durch die aktive Teilnahme an Fortbildungen erweiterte und aktualisierte er seine Kenntnisse kontinuierlich. Herr Schneider war daher ein kompetenter Gesprächspartner und Ratgeber bei sämtlichen die Kindererziehung und -pflege betreffenden Fragen und Problemstellungen. Hierbei bezog er bei Bedarf auch externe Fachkräfte, wie z. B. Logopäden, mit ein, um die Weiterentwicklung der Kinder zu fördern, den Eltern eine professionelle Hilfestellung geben zu können und sie erfolgreich bei allen weiteren Schritten zu begleiten. (Note: 3)

Seine Arbeitsweise war durch Effizienz, Selbstständigkeit und Sorgfalt geprägt. Arbeitsmittel setzte er wirtschaftlich und verantwortungsbewusst ein. Durch seine gewissenhafte Dokumentation hat er eine präzise Zusammenführung der relevanten Informationen gewährleistet. (Note: 3)

Auch in Ausnahmesituationen erzielte Herr Schneider daher gute Arbeitsergebnisse. Die von ihm konzipierten Angebote und Projekte waren pädagogisch durchdacht und wurden den Bedürfnissen der Kinder (und Jugendlichen) wie auch den Anforderungen einer modernen zeitgemäßen Pädagogik voll gerecht. (Note: 3)

Alle Aufgaben führte Herr Schneider zu unserer vollen Zufriedenheit aus. (Note: 3)

Sein Verhalten zu Vorgesetzten und Kollegen war teamorientiert, loyal und einwandfrei. Er trug zu einer produktiven und harmonischen bereichsübergreifenden Zusammenarbeit bei. Bei den Kindern und Jugendlichen war er für seine freundliche und konsequente Art respektiert und beliebt und besaß das Vertrauen der Eltern (oder: Familienangehörigen). (Note: 3)

Er verlässt uns auf eigenen Wunsch zum heutigen Tage. Wir bedauern sein Ausscheiden und danken ihm für seine guten Leistungen. Für seinen weiteren Berufs- und Lebensweg wünschen wir Herrn Schneider alles Gute. (Note: 3)

Berlin, den 31.10.2020

Matthias Fischer
Leiter Personal

gratis Arbeitszeugnis-Formulierungen für Sie in der Note 1:
Arbeitsbereitschaft

Herr Schneider identifizierte sich (in vorbildlicher Weise) mit der übernommenen Verantwortung und zeigte stets ein sehr hohes Maß an Engagement, Pflichtbewusstsein und Eigeninitiative, auch (weit) über die übliche Arbeitszeit hinaus. (Note: 1)
Herr Schneider (ergriff von sich aus die Initiative und) überzeugte stets durch ein sehr großes Engagement und Pflichtbewusstsein. Hierbei stellte er persönliche Belange (flexibel) zurück und war jederzeit bereit und fähig, zusätzliche Verantwortung zu übernehmen (und sich auch weit über die übliche Arbeitszeit hinaus für sein Aufgabengebiet einzusetzen). (Note: 1)
Herr Schneider identifizierte sich (in vorbildlicher Weise) mit der übernommenen Verantwortung. Daher ergriff er von sich aus die Initiative und setzte sich stets mit sehr großem Engagement und Pflichtbewusstsein für unser Unternehmen und sein breites Tätigkeitsfeld ein. (Note: 1)
Herr Schneider war ein äußerst motivierter und pflichtbewusster Mitarbeiter, der sich (in vorbildlicher Weise) mit seinen Aufgaben und dem Unternehmen identifizierte. Seinen Einsatz hat er daher stets flexibel auf das betriebliche Arbeitsaufkommen und die daraus resultierenden Arbeitszeitnotwendigkeiten ausgerichtet. (Note: 1)
Alle Aufgaben führte Herr Schneider stets mit sehr großem Engagement und Pflichtbewusstsein aus. Zudem war er jederzeit bereit, selbst kurzfristig anfallende Überstunden und Wochenendeinsätze zu leisten. Seine Arbeitszeit ging daher weit über das übliche Maß hinaus. (Note: 1)
Herr Schneider identifizierte sich (in vorbildlicher Weise) mit der übernommenen Verantwortung. Daher engagierte er sich stets mit sehr großer Einsatzbereitschaft und Eigeninitiative für sein breites Aufgabenspektrum. (Note: 1)
Sie können bei jeder Zeugniskategorie zwischen mehreren Formulierungen Ihrer gewünschten Note auswählen, passend für Ihre Berufsgruppe
Arbeitsbereitschaft

Herr Schneider identifizierte sich mit der übernommenen Verantwortung und zeigte stets ein hohes Maß an Engagement, Pflichtbewusstsein und Eigeninitiative, auch über die übliche Arbeitszeit hinaus. (Note: 2)
Herr Schneider (ergriff von sich aus die Initiative und) überzeugte stets durch ein großes Engagement und Pflichtbewusstsein. Hierbei stellte er persönliche Belange (flexibel) zurück und war jederzeit bereit und fähig, zusätzliche Verantwortung zu übernehmen (und sich auch über die übliche Arbeitszeit hinaus für sein Aufgabengebiet einzusetzen). (Note: 2)
Herr Schneider identifizierte sich mit der übernommenen Verantwortung. Daher ergriff er von sich aus die Initiative und setzte sich stets mit hohem Engagement und Pflichtbewusstsein für unser Unternehmen und sein breites Tätigkeitsfeld ein. (Note: 2)
Herr Schneider war ein stets motivierter und pflichtbewusster Mitarbeiter, der sich mit seinen Aufgaben und dem Unternehmen identifizierte. Seinen Einsatz hat er daher flexibel auf das betriebliche Arbeitsaufkommen und die daraus resultierenden Arbeitszeitnotwendigkeiten ausgerichtet. (Note: 2)
Alle Aufgaben führte Herr Schneider stets mit großem Engagement und Pflichtbewusstsein aus. Zudem war er jederzeit bereit, selbst kurzfristig anfallende Überstunden und Wochenendeinsätze zu leisten. Seine Arbeitszeit ging daher deutlich über das übliche Maß hinaus. (Note: 2)
Herr Schneider identifizierte sich mit der übernommenen Verantwortung. Daher engagierte er sich stets mit hoher Einsatzbereitschaft und Eigeninitiative für sein breites Aufgabenspektrum. (Note: 2)
Sie können bei jeder Zeugniskategorie zwischen mehreren Formulierungen Ihrer gewünschten Note auswählen, passend für Ihre Berufsgruppe
Arbeitsbereitschaft

Herr Schneider setzte sich mit Engagement und Pflichtbewusstsein für (dieses Tätigkeitsfeld und) die von ihm betreuten Kinder (und Jugendlichen, jungen Erwachsenen, Schüler, Klienten) ein. (Note: 3)
Herr Schneider war ein motivierter und pflichtbewusster Mitarbeiter. (Note: 3)
Sie können bei jeder Zeugniskategorie zwischen mehreren Formulierungen Ihrer gewünschten Note auswählen, passend für Ihre Berufsgruppe

Unser Kennenlernen-Rabatt von 25% für Sie!

Ein glaubwürdiges Arbeitszeugnis sollte aussagekräftig und zugleich individuell sein. Dafür sind die Formulierungsvorschläge unseres ZEUGNIS-GENERATORS präzise auf die jeweilige Berufsgruppe abgestimmt.

Für kurze Zeit können Sie den ZEUGNIS-GENERATOR zum reduzierten Preis von 14,99 Euro testen

Zum Zeugnis-Generator

Zeugnisfairness.de verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Ergebnis zu gewährleisten. Weiterlesen (Datenschutz)