Musterzeugnisse

Unsere Arbeitszeugnis Muster können Sie in wenigen Schritten an Ihre individuellen Stärken anpassen.

Alle Arbeitnehmer sind nach § 243 Abs. 1 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) verpflichtet, eine zumindest durchschnittliche Leistung (Note 3) zu erbringen. Wenn Sie diese Anforderung übertroffen haben und eine Bewertung der Note 1 oder 2 verdienen, können Sie unsere Musterzeugnisse der Note 3 mit unserem Arbeitszeugnis-Generator anpassen und ein individuelles, faires und wohlwollendes Arbeitszeugnis erstellen.

Bitte wählen Sie aus

zur Auswahl

Weiter

Arbeitszeugnis

Herr Michael Schneider, geboren am 15.12.1971, war vom 01.01.2010 bis zum 31.10.2020 als Schreiner für uns tätig.

Das Aufgabengebiet von Herrn Schneider umfasste im Einzelnen:

  • Erstellung von Entwürfen und Mustern
    • Gestaltung von Gegenständen (nach Kundenwunsch), Erstellung von Skizzen und Entwürfen, auch unter Einsatz der branchenspezifischen (CAD-)Software
    • Erstellung technischer Zeichnungen, vor allem mit Angaben über Maße, Schnittbreiten und optimale Werkstoffausnutzung
    • Herstellung von Modellen und Prüfung der technischen Umsetzbarkeit
  • Spanverarbeitung von Hölzern
    • Einrichtung von (CNC-)Maschinen der Holzbearbeitung, Eingabe der Daten und Bedienung der Steuereinrichtungen
    • Zusägung, Ablängung und Abbreitung von Schnittholz
    • Abhobelung von Holzteile auf Maß und Sägung auf Format
    • Profilierung von Holzteilen, z. B. Falzen, Nuten, Graten, sowie Ausstemmung von Schlitzen, Löchern oder Vertiefungen (in der Regel manuell)
    • Maßgenaue Bohrung und Fräsung der Werkstücke, z. B. für Dübel oder Beschläge
    • Nachbereitung der Werkstücke, vor allem Raspeln, Feilen, Schleifen und ggf. Abziehen
  • Behandlung von Holzoberflächen
    • Säuberung der Holzoberflächen, Einebnung und Glättung mit Schleifmaschinen
    • Sandstrahlung, Bürstung oder Brennung von Oberflächen zur Schaffung reliefartiger oder verwitterter Strukturen
    • Färbung, Beizung, Lasierung oder Patinierung von Oberflächen in verschiedenen Spritz- und Tauchvorgängen
    • Oberflächenveredlung, beispielsweise durch Lackieren, Mattieren oder Kunststoffbeschichtung
    • Politur der Oberflächen sowie Aufbringung von Holzschutzmittel
  • Herstellung von Holzverbindungen
    • Fräsung und Verleimung von Holzteilen auf Nut und Feder
    • Anbringung und Verzahnung von Zinken und Zapfen an Holzteilen
    • Herstellung von Rahmeneckverbindungen, z. B. für Fenster und Türen, durch Verzinkung und Verzapfung
    • Verbindung von Holzteilen in fester Form mit Schrauben, Dübeln und Nägeln oder beweglich mit Scharnieren
  • Herstellung von Holzbauteilen für Ausbau und Innenausbau, z. B. Fenster, Türen, Fußböden und Paneele
    • Erstellung der Grundrisspläne, Raumskizzen, technischen Zeichnungen und Entwürfe für die geforderten Bauteile
    • Durchführung vorbeugender Holzschutzmaßnahmen, z. B. auf gute Belüftung, Wasserableitung, richtige Holzfeuchte achten, ggf. Einsatz chemischer Holzschutzmittel
    • Zusammenbau von Einzelteilen fest oder lösbar, z. B. Decken- und Wandverbindungen, Bodenbeläge, Raumteiler, Türen und Fenster
    • Durchführung der Endmontage auf der Baustelle oder beim Kunden
  • Herstellung von Holzmöbeln
    • Detaillierte Planung von Möbeln, wie z. B. Küchen-, Esszimmer-, Schlaf- und Wohnzimmermöbel sowie Ladeneinrichtungen und Büromöbel, Erstellung von Skizzen und technischen Zeichnungen
    • Fertigung der Einzelteile und Verbindung miteinander zum Gesamtkorpus
    • Anbringung von Konstruktions- und Verbindungsbeschlägen, z. B. Sockelverstellungsbeschläge oder Schienen für Schubladen
    • Einbau von Fachböden und Zwischenwänden
    • Anbringung von Möbeltüren und -klappen mit Scharnieren sowie Griffe und Halterungen
  • Furnierung von Holzwerkstücken
    • Auswahl der Furniere nach Maserung und Farbe
    • Zuschnitt und Zusammensetzung der Furniere unter Berücksichtigung, vor allem der Faserrichtung und des Feuchtegehalts
    • Schliff und Umleimung der Furnierträger, in der Regel Holzplatten, Furnieraufklebung und bündiges Abschneiden der Kanten
  • Bearbeitung von Kunststoffen, Glas und Metall
    • Anriss und maßfertiger Zuschnitt von Fensterglas
    • Vorbereitung von Kunststoffplatten für die jeweilige Weiterverarbeitung im Ausbau, Innenausbau oder Möbelbau (z. B. Zuschneiden, Bohren, Hobeln, Abschleifen und Polieren)
    • Zusammenklebung oder -schweißung von Kunststoffbauteilen, z. B. für den Fensterbau, Möbelbau oder für Ladeneinrichtungen
    • Schnitt oder Sägung von Flachstählen oder Blechen auf Maß sowie Schnitt von Gewinden, z. B. zur Verbindung von Holzbauteilen im Ausbaubereich
  • Durchführung von Montagearbeiten
    • Einrichtung des Arbeitsplatzes, z. B. Aufstellen von Leitern oder Aufbau von Arbeitsgerüsten
    • Zusammensetzung und Einbau von Holzerzeugnissen vor Ort, z. B. Einbauküchen oder Fenster, ggf. Einbau von Dämmstoffen, Verbindung elektrischer Geräte mit Leitungsanschlüssen, Anschluss von Armaturen
    • Durchführung von Sicherheits- und Funktionsprüfungen
    • Trennung und Entsorgung von Abfallstoffen
  • Durchführung qualitätssichernder Maßnahmen
    • Prüfung der Produkte
    • Dokumentation der Mängel und Einleitung von Maßnahmen zur Behebung
    • Kontrolle der Einhaltung von Kundenanforderungen
  • Pflege und Wartung von Maschinen zur Holzbe- und -verarbeitung
    • Pflege von Säge-, Hobel-, Schleif-, Fräs- und Bohrmaschinen, vor allem Entfernung von Holzstaub
    • Wartung von Holzbe- und -verarbeitungsmaschinen, z. B. durch Überprüfung regelmäßiger Riemenspannung bei Maschinen mit Treibriemenantrieb und Verhinderung mechanischer Abnutzung mit Schmiermitteln sowie regelmäßige Schärfung der Sägemaschinen
    • Ausführung kleinerer Reparaturen an Maschinen und Geräten
  • Beratung von Kunden
    • Präsentation von Entwürfen, Information über Angebote und verschiedene Möglichkeiten
    • Abstimmung der Termine, z. B. für die Montage
    • Übergabe der Arbeiten nach der Montage, Erläuterung von Wartungs- und Pflegeanleitungen
    • Entgegennahme und Bearbeitung von Reklamationen

Herr Schneider zeigte Engagement, Pflichtbewusstsein und Eigeninitiative. (Note: 3)

Seinen Arbeitsbereich bewältigte er umfassend, wobei er insbesondere sein handwerkliches Geschick sowie seine Ausdauer unter Beweis stellte. Dank seines Organisationstalent setzte er selbst unter erhöhter Arbeitsbelastung die richtigen Prioritäten und behielt die Übersicht. (Note: 3)

Herr Schneider besitzt (eine reiche Berufserfahrung sowie) ein fundiertes Fachwissen. Zudem ist er mit den für seine Tätigkeit relevanten IT-Anwendungen (z. B. MS Office) vertraut und hat die von uns gebotenen Möglichkeiten der beruflichen Weiterbildung mit Erfolg genutzt. (Note: 3)

Er hatte einen guten Blick für das Wichtige und Wesentliche und führte seine Aufgaben planvoll, effizient und gründlich aus. (Note: 3)

Dabei entsprachen seine Arbeitsmenge, sein Arbeitstempo und die Qualität seiner Arbeitsergebnisse unseren Erwartungen in jeder Hinsicht. (Note: 3)

Alle Aufgaben führte Herr Schneider zu unserer vollen Zufriedenheit aus. (Note: 3)

Sein Verhalten zu Vorgesetzten und Kollegen war teamorientiert, loyal und einwandfrei. Unseren Geschäftspartnern und Kunden (oder: Externen Gesprächspartnern) gegenüber trat Herr Schneider sicher und höflich auf. (Note: 3)

Er verlässt uns auf eigenen Wunsch zum heutigen Tage. Wir bedauern sein Ausscheiden und danken ihm für seine guten Leistungen. Für seinen weiteren Berufs- und Lebensweg wünschen wir Herrn Schneider alles Gute. (Note: 3)

Berlin, den 31.10.2020

Matthias Fischer
Leiter Personal

gratis Arbeitszeugnis-Formulierungen für Sie in der Note 1:
Arbeitsbereitschaft

Herr Schneider identifizierte sich (in vorbildlicher Weise) mit der übernommenen Verantwortung und zeigte stets ein sehr hohes Maß an Engagement, Pflichtbewusstsein und Eigeninitiative, auch (weit) über die übliche Arbeitszeit hinaus. (Note: 1)
Herr Schneider (ergriff von sich aus die Initiative und) überzeugte stets durch ein sehr großes Engagement und Pflichtbewusstsein. Hierbei stellte er persönliche Belange (flexibel) zurück und war jederzeit bereit und fähig, zusätzliche Verantwortung zu übernehmen (und sich auch weit über die übliche Arbeitszeit hinaus für sein Aufgabengebiet einzusetzen). (Note: 1)
Herr Schneider identifizierte sich (in vorbildlicher Weise) mit der übernommenen Verantwortung. Daher ergriff er von sich aus die Initiative und setzte sich stets mit sehr großem Engagement und Pflichtbewusstsein für unser Unternehmen und sein breites Tätigkeitsfeld ein. (Note: 1)
Herr Schneider war ein äußerst motivierter und pflichtbewusster Mitarbeiter, der sich (in vorbildlicher Weise) mit seinen Aufgaben und dem Unternehmen identifizierte. Seinen Einsatz hat er daher stets flexibel auf das betriebliche Arbeitsaufkommen und die daraus resultierenden Arbeitszeitnotwendigkeiten ausgerichtet. (Note: 1)
Alle Aufgaben führte Herr Schneider stets mit sehr großem Engagement und Pflichtbewusstsein aus. Zudem war er jederzeit bereit, selbst kurzfristig anfallende Überstunden und Wochenendeinsätze zu leisten. Seine Arbeitszeit ging daher weit über das übliche Maß hinaus. (Note: 1)
Herr Schneider identifizierte sich (in vorbildlicher Weise) mit der übernommenen Verantwortung. Daher engagierte er sich stets mit sehr großer Einsatzbereitschaft und Eigeninitiative für sein breites Aufgabenspektrum. (Note: 1)
Sie können bei jeder Zeugniskategorie zwischen mehreren Formulierungen Ihrer gewünschten Note auswählen, passend für Ihre Berufsgruppe
Arbeitsbereitschaft

Herr Schneider identifizierte sich mit der übernommenen Verantwortung und zeigte stets ein hohes Maß an Engagement, Pflichtbewusstsein und Eigeninitiative, auch über die übliche Arbeitszeit hinaus. (Note: 2)
Herr Schneider (ergriff von sich aus die Initiative und) überzeugte stets durch ein großes Engagement und Pflichtbewusstsein. Hierbei stellte er persönliche Belange (flexibel) zurück und war jederzeit bereit und fähig, zusätzliche Verantwortung zu übernehmen (und sich auch über die übliche Arbeitszeit hinaus für sein Aufgabengebiet einzusetzen). (Note: 2)
Herr Schneider identifizierte sich mit der übernommenen Verantwortung. Daher ergriff er von sich aus die Initiative und setzte sich stets mit hohem Engagement und Pflichtbewusstsein für unser Unternehmen und sein breites Tätigkeitsfeld ein. (Note: 2)
Herr Schneider war ein stets motivierter und pflichtbewusster Mitarbeiter, der sich mit seinen Aufgaben und dem Unternehmen identifizierte. Seinen Einsatz hat er daher flexibel auf das betriebliche Arbeitsaufkommen und die daraus resultierenden Arbeitszeitnotwendigkeiten ausgerichtet. (Note: 2)
Alle Aufgaben führte Herr Schneider stets mit großem Engagement und Pflichtbewusstsein aus. Zudem war er jederzeit bereit, selbst kurzfristig anfallende Überstunden und Wochenendeinsätze zu leisten. Seine Arbeitszeit ging daher deutlich über das übliche Maß hinaus. (Note: 2)
Herr Schneider identifizierte sich mit der übernommenen Verantwortung. Daher engagierte er sich stets mit hoher Einsatzbereitschaft und Eigeninitiative für sein breites Aufgabenspektrum. (Note: 2)
Sie können bei jeder Zeugniskategorie zwischen mehreren Formulierungen Ihrer gewünschten Note auswählen, passend für Ihre Berufsgruppe
Arbeitsbereitschaft

Herr Schneider zeigte Engagement, Pflichtbewusstsein und Eigeninitiative. (Note: 3)
Herr Schneider war ein motivierter und pflichtbewusster Mitarbeiter. (Note: 3)
Sie können bei jeder Zeugniskategorie zwischen mehreren Formulierungen Ihrer gewünschten Note auswählen, passend für Ihre Berufsgruppe

Unser Kennenlernen-Rabatt von 25% für Sie!

Ein glaubwürdiges Arbeitszeugnis sollte aussagekräftig und zugleich individuell sein. Dafür sind die Formulierungsvorschläge unseres ZEUGNIS-GENERATORS präzise auf die jeweilige Berufsgruppe abgestimmt.

Für kurze Zeit können Sie den ZEUGNIS-GENERATOR zum reduzierten Preis von 14,99 Euro testen

Zum Zeugnis-Generator

Zeugnisfairness.de verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Ergebnis zu gewährleisten. Weiterlesen (Datenschutz)